Starseite
Berichte
Vereinsausschuss
Vereinsgruppen
KinderundJugend
Aktive Gruppe
Historische
weitere Gruppen
Termine
Chronik
Bildergalerie
Gästebuch
Links
Kontakt
Impressum








Jubiläum 2011
































Die Aktive Gruppe - Herzstück des Vereinslebens
Ein einem Blick in die Vereinschronik wird es deutlich, dass die Aktive Gruppe immer schon ein großes Verdienst daran hatte, Leben in den Verein zu bringen. Vom Gaufest im Jahr 1905 in Nußdorf am Inn heißt es da zum Beispiel, dass die Burschen bei der Heimreise, die zum Teil noch zu Fuß erfolgte, in Walchsee für die dort weilenden Gäste einige Plattler aufführten. Erst zu später Nachtstunde erreichten die Trachtler dann wieder Reit im Winkl. Einer der Höhepunkte für die Aktiven ist jedes Jahr das Vereinspreisplatteln, das zum ersten Mal im Jahr 1920 mit 13 Teilnehmern abgehalten wurde. Es fand damals meistens auf der Freibühne vor dem Gasthof in Seegatterl statt, vereinzelt aber auch beim Blaserwirt in Entfelden oder beim Feichtenhof in Blindau. 1931 lernten die Aktiven das „Mühlradl“ ein. Das Schuhplatteln nahm damals einen großen Aufschwung, Viele Almtänze und Schuhplattlerabende wurden abgehalten.
 

Gruppenbild Aktive Gruppe 2010
 
Die Aktiven bildeten eine große Schar. Bei einem Almtanz im Jahr 1939 im Gasthof zur Post waren es einmal 38 aktive Plattler. Ende der 30er Jahre waren einige Reit im Winkler Plattler mit Vorplattler Hans Osenstätter auch dabei, als die bekannte Operette „Zum weißen  Rössl“ verfilmt wurde. Dafür plattelten sie unter anderem den „Reit im Winkler“, der hier seinen Ursprung hat. Im Frühjahr 1946 wurde erstmals nach dem Krieg wieder ein Vorplattler gewählt und am 22. Juni 1946 auf Drängen der jungen Aktiven, trotz gegenteiligen Ausschussbeschlusses, im Feichtenhof ein erster Plattlerabend abgehalten. 1948 wurde auf der Freibühne auf dem Kirchplatz vor vielen Zuschauern das Gaupreisplatteln des Chiemgau-Alpenverbandes ausgetragen.Der Vereinsausflug 1958 an den Bodensee war der Anlass, den Sterntanz neu einzulernen. 1964 nahmen die Aktiven und die Musikkapelle an einem großen internationalen Trachtentreffen in Kröv an der Mosel teil. In der Folgezeit gab es auch schöne Erfolge beim Gaudirndldrahn, das 1966 und 1973 in Reit im Winkl stattfand. Marianne Bichl konnte in dieser Zeitspanne zweimal und Irmgard Noichl einmal den ersten Platz belegen.

Ab Anfang der 80er Jahre bis 1998 errangen dann Uschi Fleindl fünfmal, Gusti Heigenhauser dreimal und Barbara Fleindl zweimal den ersten Platz. Beim Gaupreisplatteln belegte Martin Auracher, von 1980 bis zu seinem tragischen Tod im Jahr 1991 auch Gauvorplattler, zweimal den ersten Platz. Geradezu als „Seriensieger“ erweisen sich beim Gaupreisplatteln in ihren jeweiligen Altersklassen seit Mitte der 80er Jahre bis heute Franz Hirtl und Lorenz Mühlberger. Im September 1974 beteiligten sich die Aktiven an einem Folkloretreffen von Gebirgstrachtlern aus vielen Ländern in Zakopane in Polen. Dabei wurde das Platteln des Holzhackers mit Hack’ und Sag’ erlernt, was bis dahin nur angedeutet worden war. 1975 wurde das Mühlradl in der im übrigen Gau üblichen Fassung neu einstudiert. Auch der Boaschneida, der bis dahin in Reit im Winkl mit einer sehr schwierigen Schlagfolge geplattelt worden war, wurde abgeändert.
 

Die Aktiven 2009 beim "Sterntanz"
 
Eine Gruppe von Aktiven und die Bergler Musikanten nahmen im August 1984 an der Beskiden-Kulturwoche in Ost-Oberschlesien in Polen teil. In drei Orten wurde jeweils ein etwa einstündiges Programm gezeigt. Ebenfalls nach Polen ging es im Sommer 2003 zu einem fünftägigen Aufenthalt mit zahlreichen Auftritten. Auch für diese Fahrt mussten sich die Aktiven gut vorbereiten und legten zehn zusätzliche Proben ein. Natürlich wird nicht nur getanzt und geplattelt. Die „Wintergaudi“ (Skimeisterschaft) am Dorflift mit anschließendem „Skikranzl“ gehört schon fest in den Terminkalender. Auch das legendäre „Nachtrodeln“ (Hoagart) bei der Hindenburghütte ist ein lustiges Ereignis mit anderen Vereinen. Ein alljährlicher Skiausflug sowie gelegentliche Wochenend-Aufenthalte im Ausland wie 2007 nach Bled in Slowenien oder 2009 nach Südtirol beleben zusätzlich die Kameradschaft bei den Aktiven und lockern das teilweise anstrengende Vereinsleben auf.
 
Ein Lohn für die viele Probenarbeit ist der Beifall der Zuschauer bei den Heimatabenden, Oberbayerischen Abenden und beim Preisplatteln. Bei diesen und bei allen übrigen Veranstaltungen des GTEV „Dö Koasawinkla“ erweist sich die Aktive Gruppe als Herzstück des Vereins, das durch seine vielfältigen Aktivitäten viel zum Zusammenhalt und zur Aufrechterhaltung des Brauchtums beiträgt.
 
Bilder von der Aktiven Gruppe

Aktive 1946

Aktive 1951

Aktive 1976

Aktive 1999

Aktive 2004
 
Vorplattler und Dirndlvertreterinnen
1. Vorplattler   1. Dirndlvertreterin
Franz Hauser
Tel. 08640 1710


Monika Breitenlohner
Tel. 08640 8376


stellv. Vorplattler   2. Dirndlvertreterin
Felix Wolfenstetter
Tel. 08640 289




Magdalena Heigenhauser
Tel. 08640 8748



Gebirgstrachtenerhaltungsverein "Dö Koasawinkla" Reit im Winkl
www.koasawinkla.de